Samstag, September 12, 2015

Grünkohlchips und Minitomaten

Dieses Jahr haben wir im Garten auch Grünkohl gepflanzt und er gedeiht üppig und wunderschön. Unsere Tochter erklärte uns, dass sie gerne Grünkohlchips machen möchte und da es ja einige Rezepte im Netz zu finden gibt, habe ich auch ein Rezept in etwas abgewandelter Form probiert.






Zuerst die Grünkohlblätter waschen und trocknen lassen. Dann seitlich des Stiels die Blätter in chipsgroße Stücke reißen.

Eine Gewürzmischung machen  z. B.

3 rote Paprika, 2 Frühlingszwiebel, 1 Winterzwiebel, 1 Tasse Nusskerne (oder Mandeln), etwas Sonnenblumenöl, etwas Salz, Kurkuma oder Currygewürz, etwas Agavenhonig
Das Gemüse kleinschneiden, alles in den Blender und zu einem Gewürzbrei mixen.

Die in Chips gerissenen Blätter in eine große Schüssel geben, die Gewürzmischung darüber und mit den Händen gut mischen. Dann die Blätter auf den Sieben des Dörrapparats verteilen und mindestens 5 - 7 Stunden trocknen lassen bis sie schön kross sind (bei ca. 60 Grad).

Die Chips schmecken ausgezeichnet und sind eine gesunde Alternative zu Kartoffelchips.



Die Minitomaten sind dieses Jahr besonders gut. Die kleinsten sind eine Wildtomatenart, die ausgezeichnet schmeckt. Um das Größenverhältnis zu zeigen, liegen die Tomaten auf einem Papiertaschentuch.





Allen ein schönes Wochenende   - Lisi

Kommentare:

Mumintroll hat gesagt…

Grünkohl wächst auch in meinem Garten, doch Grünkohlchips habe ich noch nie gemacht.
Vielen Dank für die tolle Anleitung.
Lieber Gruss
Bettina

Gadaladaleller hat gesagt…

Hallo Bettina - Ich freu mich ja so, wieder von dir zu lesen und dass es euch gut geht. Habe ein paarmal auf deinem Blog geschaut und dich sehr vermisst. Liebe Grüße aus dem Vorarlberger Ländle - Lisi

Anna hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.