Dienstag, Januar 13, 2015

Gartengenüsse im Winter und fingerlose Handschuhe

Schon mehrmals habe ich berichtet, dass ich immer noch Sachen aus unserem Garten holen kann und daraus ein feines Essen zubereite. Wie zum Beispiel eine feine Krautpfanne:
Dazu verwende ich grüne Kohlblätter, schneide diese in größere Streifen und lasse sie kurz im heißen Wasser kochen. Dann in ein Sieb schütten und etwas auskühlen lassen. Darauf achten dass das Wasser gut abfließt, es kann ruhig mit einem Löffel etwas ausgedrückt werden. In einer Pfanne lässt man Zwiebel andünsten, man kann Pinienkerne oder Walnusskerne zugeben. Ich gebe meistens noch einen Löffel rote Currypaste dazu, man kann aber auch andere Gewürze und Kräuter zugeben. In diese Zwiebelsoße gibt man die Kohlblätter,. würzt noch mit etwas Salz und Pfeffer und gießt mit etwas Wasser (oder falls vorhanden Gemüsebrühe) auf. Auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten dünsten lassen. Man kann das auch mit Mangold, Spinat usw. machen.




Weiter Schätze aus dem Garten sind meine gelagerten Äpfel und Birnen. Manche Äpfel haben zwar eine schrumpelige Haut, sind aber innen so fein und haben einen tollen Geschmack. Erstaunlich war für mich, dass unsere Birnen so lange frisch bleiben. Sie sehen immer noch wie frisch geerntet aus und schmecken auch so.
Unsere Muskatkürbisse werden jetzt auch der Reihe nach verkocht. Und meine Rukkolasprossen kann ich immer noch frisch draussen ernten. Sie sind in der Zwischenzeit schon zu kleinen Pflänzchen herangewachsen und schmecken in Salaten, oder auf einer Pizza zum drüberstreuen hervorragend.

 .



Gestern abend hatte ich Lust mal wieder etwas zu häkeln. Fingerlose Handschuhe sind schnell gemacht und sehr praktisch. Das Muster habe ich hier auf youtube gefunden.


Kommentare:

Mumintroll hat gesagt…

Die fingerlosen Handschuhe sind wunderschön geworden.
Grünkohl mag ich auch sehr.
lieber Gruss
Bettina

Gadaladaleller hat gesagt…

Dankeschön, die Handschuhe waren ja auch so schnell gemacht, da es ein ganz einfaches Muster ist.