Donnerstag, September 13, 2012

Äpfel, Äpfel, Geschenke und ein Brotbackautomat

In unserem Garten, im Garten unseres Wochenendhauses überall gibt es dieses Jahr wunderschöne Äpfel. Unser Haus duftet nach gedörrten Äpfeln - Apfelrezepte gibts ja soooooooo   viele.






Für unseren Sohn, der in Graz lebt und arbeitet habe ich ein feines Paket zusammengestellt mit vielen selbst gemachten Sachen und natürlich darf Schnifner Käse und Lustenauer Senf nicht fehlen. Gestern habe ich das Päckchen (fast 12 kg) weggeschickt.


Mehr als ein Jahr stand ein eingepackter neuer Brotbackautomat bei uns zu Hause und wartete darauf, dass man ihn in Betrieb nimmt. Ich backe ja öfters Brot aber immer auf die herkömmliche Weise mit meinem Backofen.
Heute war nun das richtige Wetter um Brot zu backen, da es in den Bergen geschneit hat. Nach dem Auspacken studierte ich zuerst die Gebrauchsanweisung. Alle Sachen feucht auswischen und trocknen, dann den Automat 5 Minuten ohne Füllgut auf einem speziellen Programm einschalten. Das ist jedoch nur das allererstemal notwendig. Dann musste ich die Knethaken einsetzen.  Die Zutaten müssen genau in der angegebenen Reihenfolge in den Behälter gefüllt werden, das entsprechende Programm einschalten (bei mir war es Vollkornbrot dunkel) und los gehts.  Nach dem letzten Kneten nahm ich die Knethaken wieder heraus (wird so empfohlen, muss man aber nicht), denn sonst stecken sie nachher eventuell im Brot und ohne Knethaken hat man nur zwei Löcher von den Stäben, an denen die Knethaken befestigt werden. Die stören jedoch überhaupt nicht.
Das Ergebnis war jedenfalls besser als ich erwartet hatte und somit werde ich den Brotbackautomaten öfters einsetzen. Besonders neugierig bin ich noch auf die einstellbare Zeitwahl - z.B. am Abemd die Zutaten einfüllen und am Morgen das frische Brot zum Frühstück essen. Das probiere ich mal am Wochenende aus....
Die Zeit, in der der Brotautomat gearbeitet hat, war ich auch nicht untätig und habe nochmals Apfelringe auf den Dörrautomat gegeben und eine leckere Zucchinisuppe gekocht.



So, das wars für heute   - Lisi

Kommentare:

Mumintroll hat gesagt…

Mmh,das Brot sieht lecker aus.
Habe heute auch einen Sonntagszopf gebacken.
lieber Gruss
Bettina

Berenice... hat gesagt…

Perfekt Lisi, ich habe diese Maschine, um Brot zu machen, ich liebe es.Berê facebook/bere47